Kallmann-Preis 2019

Hans Jürgen Kallmann war ein deutscher Maler und Zeichner, der von 1908-1991 lebte und auf dessen Initiative das Kallmann-Museum Ismaning gegründet wurde. Seit 1992 werden dort Ausstellungen zur modernen und zeitgenössischen Kunst gezeigt. Weitere Informationen zu Leben und Werk Kallmanns finden Sie hier: Hans Jürgen Kallmann

Der Kallmann-Preis zeichnet besondere zeitgenössische künstlerische Leistungen in den drei Motiv- und Themenkreisen aus, die Schwerpunkte im Schaffen von Hans Jürgen Kallmann waren: Porträt /Tier / Landschaft

Ausstellungsansicht Yvonne Roeb
Foto: Patrik Graf

2019 wird der Preis für die Kategorie „Porträt / Darstellung menschlicher Individualität“ vergeben.

Der Hauptpreis ist mit insgesamt 8.000 Euro dotiert. Er setzt sich zusammen aus 500 Euro Preisgeld und 7.500 Euro für eine Einzelausstellung mit Katalog.

Der Preis wird 2019 zum zweiten Mal vergeben. Erste Preisträgerin war 2018 die Berliner Bildhauerin Yvonne Roeb, die für ihre künstlerische Arbeit in der Kategorie „Tier“ ausgezeichnet wurde. Ihre Werke wurden im Rahmen einer Einzelausstellung vom 7.12.2018 – 10.2.2019 im Kallmann-Museum gezeigt.

Der/die Preisträger*in wird durch eine Fachjury bestimmt. Der/die Preisträger*in erhält eine Einzelausstellung im Kallmann-Museum, die vom 23. November 2019 bis 9. Februar 2020 parallel zu einer Präsentation von Arbeiten Hans Jürgen Kallmanns gezeigt wird. Die Kosten für die Ausstellung und eine begleitende Publikation in Höhe von 7.500 Euro werden als Teil des Preisgeldes nicht an den/die Preisträger*in ausbezahlt.